Unsere Hunde sollen vor allem eins sein: glücklich!

P1040708

In meinem Leben gab es direkt oder indirekt seit meiner Kindheit immer Dackel 


(links im Bild bin ich mit meiner ersten Dackeldame Imme vom Jägerzwerg zu sehen, diese kam am 1. Januar 1976 zu mir, ich habe damals schon beschlossen, dass ich irgendwann Dackel züchten würde. Imme ist hierüber als Nummer 3 mit ihren Geschwistern zu sehen, sie war ein kleiner kurz gebliebener Kaninchenrauhaarteckel). 

Eines Tages wurde aus einem Kindheitstraum Realität und ich gründete nach dem Abschluss einer erfolgreichen beruflichen Karriere meine kleine Hobbyzucht.

Mit Hunden, deren Verhalten und deren Training befasse ich mich bewusst seit 1976. Mein Ziel ist es, höchstens einen bis zwei Würfe im Jahr gross zu ziehen und dafür zu sorgen, dass die kleinen ausgesprochen freundliche, gut sozialisierte Kobolde werden. Die Eltern sollen aus gesunden Linien stammen und ein sehr freundliches Wesen haben, schliesslich suchen viele Menschen ein Familienmitglied auf 4 Pfoten und keinen scharfen Jagdhund. Ausserdem bemühe ich mich, Dackelbesitzer und Interessenten zu Themen wie korrekter Ernährung, Trimmen und Erziehung zu informieren, sowie Menschen die Augen bzgl. des Verhaltens von Hunden zu öffnen. Natürlich bilde ich mich kontinuierlich weiter, in Seminaren die nicht von der Nahrungsindustrie gesponsert werden. So legte ich erfolgreich Prüfungen über folgende Themen ab:

- Andrologie und Zuchtziele
- Gynäkologie und Bedeckung
- Schwangerschaft und Geburt 
- Welpenaufzucht
- Stress und Angst beim Hund
- Bedeutung von Infektionskrankheiten für die Fortpflanzung des Hundes
- Züchterisch relevante Krankheiten beim Hund
- Erste Hilfe beim Hund.

Ausserdem bin ich im Kontakt mit anderen erfahrenen Züchtern und konnte im Ausland sehr interessante Erkenntnisse zur Frühprägung der Welpen erhalten. Dadurch eröffnete sich eine ganz neue Möglichkeit: die Anwendung neurologischer Förderung bei Jungwelpen, die den zukünftigen erwachsenen Hunden mehr Ruhe und Souveränität bringt. Die Kynologie interessiert mich besonders und nachdem ich zweimal in Folge Bestergebnisse bei der erschwerten Begleithundeprüfung gesamt - BHPS-G - erzielte (den Pokal einmal mit 247  und einmal mit 252 von 252 geholt), habe ich die Trainerprüfung innerhalb des DTK abgelegt. Mehrfach bin ich auch erfolgreich mit meinen Hunden bei Wassertest angetreten, eine jagdliche Prüfung, bei der die Hunde eine Ente aus dem Wasser holen müssen.

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die auf Ausstellungen gehen, um entsprechende Preise zu holen, meine Zeit verbringe ich lieber damit, mich um alle Hunde zu kümmern und schönen/gesunden Nachwuchs zu züchten. Da dies allerdings im Verband wichtig ist, habe ich zusammen mit einer sehr guten Freundin Mitte 2020 eine Zuchtgemeinschaft gegründet, so dass nun auch die Hunde entsprechend im Ring vorgestellt werden können. Wir teilen uns fortan die Aufgaben und wünschen uns noch viele liebe, hübsche und gesunde Dackelchen.

Sie interessieren sich für einen Welpen und möchten eine kleinen Argoatjäger in Ihre Familie eingliedern?  Gerne können Sie sich bei uns melden und sich selbst ein Bild unserer “Grossen” machen.  

Die Argoatjäger Zucht ist im Deutschen Teckelklub 1888 e.V., Verband Rheinland-Pfalz - Saarland, Gruppe Saarbrücken eingetragen.

Schauen Sie sich unsere Alben an!